„Leben schmecken“ im Kino und Selbstversuch

Die neue Reihe „KIRCHE UND KINO“  und eine Vortragsreihe der Kath. Erwachsenenbildung nehmen das Anliegen von „Kirche auf der BUGA“ auf und stimmen auf das kirchliche Thema bei der Gartenschau ein.

Am Donnerstag, 17. Januar  startet  „KIRCHE UND KINO
um 19.30 im Kinostar Arthaus Kino, Kirchbrunnenstr.3  mit dem Film

ZIMT UND KORIANDER
Die griechische Komödie, die zeigt, wie das Kochen wertvolle Lektionen über das Leben lehren kann.
Susanne Bay, Stadträtin und Landtagsabgeordnete  (Bündnis 90/DIE GRÜNEN), wird in den Film einführen und zum Nachgespräch einladen.

Im zweiwöchiger Folge folgen weitere sehenswerte Filme.
Die Auswahl folgt dem Gedanken, dass Lebensraum und Lebensmittel in christlicher Vorstellung Geschenke Gottes sind , die alles Leben ermöglichen und aufblühen lassen.
Die Filme nehmen sich u.a. dem Geschehen an, dass Speise und Trank mehr als Nahrungsmittel sein können, sondern sich damit auch eine sehr sinnliche und gemeinschaftsstiftende  Erfahrungen verbinden kann.

31. Januar 2019   SOUL KITCHEN
Komödie von Fatih Akin über zwei ungleiche Brüder, die sich zusammenraufen müssen, um ihr Szene-Restaurant zu retten.
Einführung und Nachgespräch: Rainer Hinderer, Stadtrat und Landtagsabgeordneter (SPD)

14. Februar 2019 MADAME MALLORY UND DER DUFT VON CURRY
Kulinarisches Wohlfühl-Märchen, in der eine indische Familie ein Restaurant gegenüber eines Ein-Sterne-Fresstempels eröffnet.
Einführung und Nachgespräch:  Nico Weinmann, Stadtrat und Landtagsabgeordneter (FDP)

28. Februar 2019 NOKAN – DIE KUNST DES AUSKLANGS
Oscarprämiertes Drama über einen japanischen Cellisten, der wider Willen seine wahre Berufung als Bestatter findet.
Einführung und Nachgespräch: Inge Kirser (Theologin und Hoschulseelsorgerinin Tübingen)

Die Filmreihe wird betreut vom Evang. Schuldekan Jürgen Heuschele und der Evang. Erwachsenenbildung. Hier finden sie den vollständigen Flyer der Reihe


VIER FÜRS KLIMA – WIE EINE FAMILIE VERSUCHT,CO²-NEUTRAL ZU LEBEN
24. 1. 2019 um 19:30 im
Heinrich-Fries-Haus, Bahnhofstraße 13, Heilbronn

Die Kath. Erwachsenenbildung hat am Donnerstag 24. Januar einen Gast aus  Berlin eingeladen.

Günter Wessel hat mit seiner vierköpfigen Familie versucht, ein Jahr lang CO2-neutral zuleben.  Darüber hat er mit seiner Frau Petra Pinzler ein Buch geschrieben.
In Heilbronn bietet er live einen anregenden Erlebnisbericht und Geschichten mit viel Spaß vom Selbstversuch, klimafreundlich zu leben und gute Kompromisse für den Alltag zu finden: