Arbeitsgruppen bilanzieren ihre Vorarbeiten

Sehr zufrieden konnte man bei der 11. Sitzung des Projektteams „Kirche auf der BUGA 2019“ auf den Stand der Vorarbeiten in diesem Jahr zurückblicken.
Eine Mammutaufgabe  – schließlich wird die Kirche auf der BUGA an den 173 Öffnungstagen nicht nur mit einem Garten, sondern auch täglichen Programmpunkten präsent sein.

Das Programm von „Kirche auf der BUGA“ bereichert das große Angebot der Bundesgartenschau  mit engagierten Impulsen und  eigenen Akzenten unter dem Motto „Leben schmecken“.
Die AG „Gottesdienste“  organisiert für jeden Sonntag  in der Regel einen ökumenischen Gottesdienst um 11 Uhr an der Fährlebühne . Eine weitere Arbeitsgruppe verantwortet den Spirituellen Impuls bzw. die Kurzandacht an jedem Werktag um zwölf Uhr, samstags besonders für Familien und Kinder. An den Sonntagabenden gibt es um 18 Uhr einen vielgestaltigen Abendsegen teilweise auch zusammen mit anderen Konfessionen und Religionen. Beendet wird jeder Sonntag mit Bläsermusik zum Abend.
Eigens für die BUGA wurde  ein geistliches Liederbuch  zusammengestellt, das inzwischen druckreif ist und mit einer Auflage von 3.000 Stück gefertigt wird.

Darüberhinaus haben die AG „Programm und Zielgruppen“  und die AG „Musik und Kultur“  eine Vielzahl von Musik- und Kulturveranstaltungen für die Abende von Donnerstag bis Samstag geplant. Für Kindergartengruppen sowie Schulklassen gibt es spezielle Angebote und generell zahlreiche Mitmach-Aktionen. Kurzvorträge zum Themenkomplex „Ernährung“ und   mehrtäge Thementage ergänzen die Einzelveranstaltungen, wie z.B. die Umwelttage, das „Theomobil“  oder „Dein Maß“. Sie wollen zum „leben schmecken“ anregen bei gleichzeitig ökologischen Rücksicht und Achtsamkeit für unser gemeinsames Haus „Erde“ und seiner Bewohner.
Dass das Leben nicht immer nur „süß“ schmeckt, mit dem Tod aber auch nicht „alles aus“ ist,  ist das Thema der Arbeitsgruppe „Bestattungskultur“, die auf der BUGA u.a. einen wöchentlichen „Gräberspaziergang“ im Bereich der Grabanlagen vorbereitet.
Gespannt sein dürfen die Gäste auch auf eine Schwarzlicht-Installation sowie auf die Themenwochen zum „Pilgern“ oder zum Thema „Migration“.

Nach immensen Vorarbeiten in diesem Jahr stellt sich für die Arbeitsgruppe „Ehrenamtliche und Dauerpräsenz“  zu Beginn des kommenden Jahres  die Aufgabe, die Ehrenamtlichen für ihren Dienst vorzubereiten.  Über 200 Personen haben sich nach Informationsveranstaltungen für Präsenzdienste in rund 2.500 Schichten eingetragen.
Die Arbeitsgruppe „Organisation und Technik“ sorgt mit Hintergrund-Logistik,  Beschaffung von Material und Geräten, der Einrichtung des Container und einem Handbuch dafür, dass beim Auftritt von „Kirche auf der BUGA2019“ alles rund läuft.

Siehe auch Pressemitteilungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.