Kirchen und Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH besiegeln Projekt-Partnerschaft

Kirchen und Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH besiegeln Projekt-Partnerschaft

Mit dem ökumenischen Projekt „Leben schmecken“ bringt sich die Kirche auf einer 1000 Quadratmeter großen Fläche in die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 ein. Die Zusammenarbeit besiegelten am heutigen Donnerstag die stellvertretenden Dekane Erhard Mayer für den evangelischen Kirchenbezirk Heilbronn und Roland Rossnagel für das katholische Dekanat Heilbronn-Neckarsulm sowie Bundesgartenschau-Geschäftsführer Hanspeter Faas mit der Unterzeichnung des
Partnervertrags.

Der Beitrag nimmt sich vor allem den Themen Schöpfung und Ernährung an. Er soll die Besucher an einen Ort führen, an dem sie sowohl innere Ruhe und Orientierung als auch Anregungen zu Auseinandersetzung mit dem Thema finden. Durch den spirituellen Garten, der in dem mit Pappeln bewachsenen Inzwischenland liegt, führt ein Weg in Kreuzesform.

„Der spirituelle Garten als Ort der Einkehr und Stille bereichert die Bundesgartenschau in ihrer Vielfalt. Schöpfung und Ernährung sind Themen, die sehr gut zu einer Gartenschau passen“, sagte Hanspeter Faas.

Die Projektleitung für „Kirche auf der BUGA Heilbronn 2019“ liegt bei Pfarrerin Esther Sauer und Peter Seitz. Während der Bundesgartenschau vom 17. April bis 6. Oktober 2019 werden täglich geistliche Impulse zum Thema Schöpfung und Ernährung angeboten sowie sonntags Gottesdienste. Geplant sind auch musikalisch-kulturelle Beiträge sowie verschiedene Mitmach-Aktionen. Mitarbeiter von Kirchengemeinden aus der Region werden ehrenamtlich im Einsatz sein.

Auch Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) aus Heilbronn und Umgebung sind in den Beitrag einbezogen.

Pressekontakt:
Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH
Suse Bucher-Pinell  I  Pressesprecherin
Edisonstraße 25  I  74076 Heilbronn
Tel.: 07131 / 27 14 – 158
presse@buga2019.de  I  www.buga2019.de